Branchen

Lösungen für Anwenderbranchen

proTime hat sich ein breites Anwenderwissen in den Branchen: Transport und Logistik, Fahrzeuge und Verkehr, Schutz und Sicherheit, Freizeit und Tourismus sowie  Senioren und Gesundheit erarbeitet. Dies manifestiert sich in eigenen Produktlösungen für diese Branchen. Ebenso ist proTime dadurch ein interessanter Partner für Kunden aus diesen Bereichen, für die wir eigene Lösungen auf Basis unseres Anwenderwissens erstellen oder für Forschungsprojekte.

Transport & Logistik

Eine der ersten Anwendungen von Mobilfunk und Satellitennavigation die proTime realisierte, war die Überwachung und Steuerung logistischer Prozesse duch das Management der Fahrzeugflotten. So betreibt proTime seit 1998 seinen fleetServicer, einem internetbasierten Diensteserver für das Flottenmanagement und Logistik. In Verbindung mit den Endgeräten der Mobilehound Serie können somit Fahrzeuge, aber auch Anhänger und Ladeeinheiten genau geortet werden und auch Infromationen an den Fahrer oder angeschlossener Elektronik übermittelt werden.

Freizeit & Tourismus

Navigationssysteme für Fahrzeuge sind mittlerweile Allgemeingut. Die Überlegung, Satellitennavigation aber auch für Touristen und Besucher zu nutzen war im Vorfeld der Bundesgartenschau 2005 noch Zukunftsmusik. Gemeinsam mit Partnern konzipierte und realisierte die proTime dafür ein "Besucher Leit- und Informationssystem" auf Basis von PDAs und Satellitennavigation. Die Grundidee war einfach: Wie ein Butler sollte das kleine Kästchen den Besucher die Sehenswürdigkeiten erläutern. Ganz einfach, möglichst ohne Bedienung und auch barrierefrei von Sehbehinderten nutzbar. Dies war die Geburtsstunde des BUGAbutlers und unseres Schwesterunternehmens, der BLIS GmbH, deren Geschäftsgegenstand die Vermarktung und der Betrieb touristischer Informationsdienste ist. In einer Pressemitteilung zum BUGAbutler (PDF 70kB) oder einen Artikel über den Einsatz im Nationalpark Berchtesgaden (PDF 650kB) oder ein weiterer Pressebericht (PDF 80kB) über den Test des Alpenranger durch den damaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber gemeinsam mit  Umweltminsiter Schnappauf können Sie mehr darüber erfahren.

Heute muß man keine Bundesgartenschau mehr veranstalten, um einen solchen Dienst nutzen zu können. Dank dem "TOURIservicer" können Agenturen und Tourismusvereinigungen, aber auch Nationalparks und Hotels ihre eigenen Informationen für die Besucher mobil machen. Die TOURIfon Software verwandelt PDAs und Smartphones in mobile Touristinfostellen. Und für Wanderer und Radler hat die proTIme ein besonderes Gerät entwickelt: den "OrientGUIDE", ein mp3-Player mit integriertem SatNav Empfänger. Damit an jedem Ort die dazu passende Information abgespielt wird - ohne jedliche Bedienung. Damit man den Weg zur nächsten Information besser findet, ist auch ein elektronischer Kompass integriert, der immer die Richtung und Entfernung zum nächsten Wegpunkt zeigt.

Weiterlesen: Freizeit & Tourismus

Fahrzeuge & Verkehr

Nichts ist naheliegender, als Satellitennavigation und Mobilfunk für Anwendungen im Bereich Fahrzeuge und Verkehr einzusetzen. So beschäftigte sich  proTime bereits mit den ersten Kundenprojekten damit. Zum einen wurde bereits 1993 für Mannesmann die Idee, mittels Satellitennavigation auf elektronischem Wege Autobahnmaut zu erheben, innerhalb von 10 Wochen zu einem funktionierenden Demonstrator umgesetzt. Zugleich realisierte die proTime bereits damals für eine Tochter des Daimler-Konzerns einen neuen Bordrechner und Fahrerbedieneinheit für Busse und Bahnen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Weiterlesen: Fahrzeuge & Verkehr

Senioren & Gesundheit

Satellitennavigation kann nicht nur Fahrzeugen und Logistikprozessen hifreich sein, sondern kann auch ältere Menschen täglich unterstützen. Dies stellt aber die höchten Anforderungen an die Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit. Da normale Telefone und PDAs diesen Personenkreis (und oftmals nicht nur diesen) bei der Bedienung oft überfordern, hat proTime mit der SENIORfon App eine einfache Nutzeroberfläche für Smartphones realisiert. Dabei können mittels eines Druckes Telefonate ausgelöst oder Dienste wie "Bitte Abholen" angefordert werden. Eine Erklärung wo man sich befindet, ist sich dank des integrieten Satnav Empfängers überflüssig. Aber auch hier gibt es spezielle Elektronikeinheiten, die in Hilfen wie Rollstühle oder eScootern integriert werden können und zur Sicherheit und Mobilität im Alter beitragen können.

Als Dreh- und Angelpunkt dieser Gerätschaften dient der "seniorServicer". Mittels diesem können Telefonnummern konfiguriert, aber auch Meldungen weitergeleitet werden. Er ist auch in einer Version für Institutionen wie Verbände, Altenpflege oder Altenheimen verfügbar, in dem mehrere Personen betreut werden können.

Im Rahmen unseres Beitrages zum Forschungsprojekt "Immer Mobil" tragen Entwicklungen von proTime zur Verbesserung der Mobilität von Senioren, speziell im ländlichen Raum bei.

Schutz & Sicherheit

Aktuell ist proTime zusammen mit der Bergwacht sowie der Bayrischen Polizei und der Bundespolizei dabei, Rettungseinsätze bei Lawinen effektiver zu machen und in einem weiteren Projekt gemeinsam mit internationalen Partnern die Unterstützung für Rettungskräfte bei Großschadensereignissen und Katastrophen zu verbessern.

Weiterlesen: Schutz & Sicherheit