Neues von proTime

Unser Touriservicer sowie das TouriFON wird um die Nutzung von RF-ID erweitert und für Touren in Rosenheim angepasst. Durch die nahtlose Integration von GPS und RF-ID zur Positionsbestimmung sind erstmals Touren im Innen- und Aussenbereich möglich. Auch können räumlich eng zusammenliegende Informationen gezielt aufgerufen werden.

Das Bayrisch-Salzburger Projekt G2real zur Nutzung von Technologien der Satellitennavigation, Geodaten und Erdbeobachtung startet. proTime trägt dabei eine mobile Anwendung auf Basis von Smartphones zur Unterstützung von Rettungskräfte bei. Auch werden die Servertechnologien zur Bereitstellung der Informationen für die eingesetzten Kräfte angepasst.

Weitere Informationen auf der Projektwebseite: www.g2real.eu

proTime Preisträger des bayrischen Galileo Masters 2009

Preisverleihung Galileo Masters 2009 für SAR Lawine

Mit der Preisverleihung und anschliesendem Staatsempfang in der Münchner Residenz wurde die proTime gemeinsam mit dem Fraunhofer IML für das im Projekt "Galileo SAR Lawine" entwickelte System zur Unterstützung der Lawinenrettung durch Satellitennavigation geehrt. Der "Galileo Masters" Preis in Form eines stilisierten Satelliten ist sozusagen der "Oscar" der Satellitennavigation und wird in einem internationalen Wettbewerb mit Teilnehmern aus über 30 Ländern jährlich verliehen. Dabei konnte sich das System gegen über 100 weiteren bayrischen Einreichungen durch seinen innovativen Ansatz, sowie seiner lebensrettenden Auswirkungen durchsetzen. Aktuell wird das System weiterentwickelt, um auch Positionsbestimmungen von Handysignalen durchführen zu können, sowie die Algorithmen zur hochgenauen relativen Positionsbestimmung mit Multisatellitensystemen (GPS,Glonass und Galileo) in Zusammenarbeit mit der FH Rosenheim weiter zu verbessern.

 

Hier gibts aktuelle Informationen über Projekte, Informatives und Termine.

Startschuß für Projekt "iMo - immer Mobil" gefallen

Mit einer Auftaktveranstaltung in Prien am Chiemsee wurde in Beisein der stellvertretenen Landräte der Landkreise Rosenheim und Traunstein, sowie mit Vertretern der weiteren Projektbeteiligten, wie dem Bayr. Innenministerium, der DBregio (RVO) sowie der AOK Bayern und des Malteser Hilfsdienstes das Projekt iMo gestartet.

Ziel ist dabei, den Anspruch des Titels "immer Mobil" speziell für altere Bürger im ländlichen Gebieten umzusetzen. Dazu werden die möglichen Fahrangebote von Taxi über Bus und Krankentransporten bis zu Mitfahrzentrale und Bürgerbus eingebunden. Über einfache Endgeräte und Mobiltelefone oder auch durch einen Telefonanruf, kann dann auf Knopfdruck die beste Möglichkeit z.B.: nach Hause zu kommen ausgewählt und durchgeführt werden. proTime übernimmt in diesen Projekt aufgrund seiner langjährigen Referenzen die Realisierung der Nutzerendgeräte sowie die Ausstattung von beteiligten Fahrzeugen mit Telematiksystemen. Dabei kommen insbesondere die langjährigen Erfahrungen der proTime bei der Realisierung einfachst zu nutzender Geräte zum Einsatz. Als Besonderheit soll im Rahmen von iMo auch die Unterstützung von dörflichen Fahrgemeinsachften unter dem Begriff "Bürgertaxi" erforscht werden.