Technologie

Mit diesen Technologien haben wir Erfahrung!

Durch die langjährige Erfahrung sind die Technologiefelder von proTime weit gefächert. Besonders in der Anwendung der Satellitenortung ist proTime Vorreiter und seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1993 mit zahlreichen Projekten auf diesem Gebiet ein erfahrener Projektpartner.

Seit der Möglichkeit, die GSM Netze für mobile Datenübertragung zu nutzen, nutzt proTime dies in seinen Projekten.

Zur Realisierung von Elektronik gehören heutzutage mikrocontrollerbasierte Echtzeitsysteme und vernetzte Elektronik genauso wie der Entwurf einer Schaltung und das Design von Platinen.

Satellitenortung

Mit über 18 Jahren Erfahrung, ist proTime Vorreiter bei der Anwendung der Satellitenortung. So arbeite proTime für die Mannesmann Pilotentwicklung bereits 1993 am ersten funktionsfähigen(!) elektronischen Mautsystem für Autobahnen, basierend auf GPS für die Ortung (und Chipkarten für die Zahlung). Kurz darauf, zu Zeiten eines Apple Newton, dem Uuuuurahn aller iFons, gelang es uns erstmals, damit ein Offboard-Navigationssystem zu demonstrieren.

Seit 2004 engagiert sich proTime für das europäische Satellitennavigationssystem GALILEO. Unser Geschäftsführer ist zugleich Sprecher der "Initative Satellitennavigation BGL" die Firmen und Institute rund um das Galileo Testgebiet GATE vereint. 2007 erhielt proTime aufgrund seiner langjährigen Kompetenz bei der Satellitenortung den Zuschlag zur Realisierung eines der ersten Projekte das Galileo nutzen wird: "Galileo SAR Lawine" Dabei werden die Möglichkeiten von Galileo zur Verbesserung der Rettung von Lawinenverschütteten genutzt.

Für spezielle Anforderungen bei der Zuverlässigkeit und Genauigkeit verwendet proTime auch Mehrsystemempfänger, die sowohl das amerikanische GPS, als auch das russische GLONASS und in Kürze natürlich auch das europäische GALILEO nutzen. Die Nutzung von Signalen aller drei Navigationssystemysteme in einer Realumgebung gelang proTime weltweit erstmaling 2009 im GATE Testgebiet in Berchtesgaden. Dabei wurden sogar Positionsgenauigkeiten im Bereich von Zentimetern erreicht.  Und seit 2012 sind die orangeBox und die blueBox mit kombinierten GPS/GLONASS/EGNOS Empfängern erhältlich.

Mobile Kommunikation

Seit GSM-Netze, im Jahr 1995 auch die Möglichkeit boten, Daten zu übertragen, nutzt proTime GSM zur drahtlosen Übertragung von Positionsdaten und zur Fernsteuerung mobiler Geräte. Schon das erste, von proTime 1995 entwickelte Offboard-Navigationssystem, nutzte diese Technologie. Nach weiteren Projekten auf diesem Gebiet, entwickelte proTime sein eigenes GPS/GSM basiertes Ortungssystem MobileHound und auch heute wird diese Technik in unseren Systemen und in von proTime realisierten Kundenprojekten eingesetzt.

So wurde für die Forschungsabteilung eines Mobilfunkkonzernes 2007 die Referenzplattform für UMTS-Dienste realisiert: TouchScreen, GPS, Beschleunigungssensoren oder Near-Field-communication NFC waren damals noch unbekannt im Handy - heute jedoch fast in jedem Smartphone präsent. Und bereits 2009 haben wir mit einem Kundenprojekt die Nutzung der kommenden Mobilfunkgeneration LTE begonnen.

Echtzeitsysteme

proTime besitzt längjährige Erfahrungen in der Analyse, Spezifikation und Implementierung von Echtzeitsystemen für Verkehrs- und Automobiltechnik, in der Kommunikationstechnik und im Maschinenbau.

In den für unsere Kunden realisierten Projekten wird Software und Hardware entwickelt, die Echtzeitbetriebssysteme verwenden und über Feldbusse kommunizieren. Verteilte Systeme, moderne Prozessor- und Speichertechnologien und, und, und ... bilden unser gewohntes Umfeld.